Bei der Jugendverkehrsschule

 

Die Biber üben Fahrradfahren!


Am letzten Mittwoch sind wir, die Klasse 3a der Kaland-Schule, mit dem Bus zur Jugendverkehrsschule gefahren. Als wir ankamen, rief Paul ganz begeistert: „Das ist ja wie im Paradies!“ Empfangen wurden wir von einem Polizisten. Als er in seine Trillerpfeife gepfiffen hat, sind wir alle zu ihm gekommen. Zuerst hat er uns den Platz gezeigt und alle Verkehrsschilder erklärt. Er war sehr nett.  Dann wurden die Fahrräder verteilt. Wenn sie uns gepasst haben, durften wir losfahren. Wir haben gelernt, wie man im Kreisel fährt. Dann sind wir Slalom gefahren und mussten auch durch eine schmale Hütchenbahn durch. Dann durften wir frei herumfahren und der Polizist hat kleine Ampeln angeschaltet. Das heißt, dann mussten wir bei Rot auch immer anhalten. Unsere Lehrerin und Annika haben Fußgänger gespielt. Dann kam leider schon die nächste Klasse und wir mussten aufhören.

(Noa-Yasmin, Lili, Jona-Lee und Jonas, Biber-Klasse 3a)

 

Fahrradfahren der ganz besonderen Art!

Hallo, ich bin Noah aus der 3a. Ich möchte euch von der Jugendverkehrsschule berichten. Was das ist? Nun ja, das ist eine Verkehrsschule, wo man Fahrradfahren nach Verk ehrsregeln lernt. Aber lest selbst diesen Bericht über unseren Ausf lug: Am 18.05.2011 sind wir um Punkt 7.50 Uhr zur Bushaltestelle Moltkestraße losgegangen. Wir sind mit einem roten LVG-Bus gefahren. Das Jugendverkehrszentrum ist bei Plaza. Dort angekommen habe ich erst gedacht: „Das habe ich mir aber besser vorgestellt…“ Aber es war sogar richtig cool!!! Am Anfang haben wir alle ein Fahrrad gekriegt. Dann hat der Polizist geguckt, ob die Räder auch passen. Bei mir hat alles gepasst und ich durfte losfahren. Wir waren ca. 2 Stunden dort. Es war einfach toll. So, nun wisst ihr, wo die Klasse 3a war. Ich wünsche euch jetzt noch einen schönen Tag.

 

Bis bald,

euer Noah

Neuigkeiten