Wenn die Großen sich um die Kleinen kümmern...

... die sie selbst einmal waren.

Der Übergang vom Kindergarten zur Grundschule ist aufregend und spannend. Umso besser, wenn man neben Lehrer, Eltern und Geschwistern noch jemanden an der Seite hat, der dies auch erlebt hat und der sich an der Kaland-Schule inzwischen super auskennt: Die Paten. Aus diesem Grund verfügt jede neue 1. Klasse über eine Patenklasse, die "Großen" aus dem Jahrgang 4.

Der Patenauftrag beginnt mit dem Schilderdienst, denn wenn nicht der Klassenlehrer oder Erzieher morgens auf dem Schulhof oder nach der großen Pause die Kinder empfangen, tun dies die Schüler aus der Klasse 4 und hält ein Schild mit Klassenname und -tier auf dem Hof hoch. So ist gleich klar, wo man hin muss.

Die Patenklassen besuchen sich gegenseitig, frühstücken mal zusammen oder machen einen gemeinsamen Ausflug oder Projekttag. In der großen Pause hat man durch den Paten sofort einen Spielpartner und wenn die "Großen" sehen, dass die "Kleinen" sich gut eingelebt haben und sich alleine zurecht finden, nehmen sie nach und nach Abstand, denn die eigene Klassengemeinschaft ist ja auch noch da.

Neuigkeiten